Waldorfschule von A bis Z

In den Texten auf unserer Schulhomepage tauchen immer wieder erklärungsbedürftige Begriffe auf, die auf dieses "A bis Z" verweisen. Hier finden Sie die passenden Erläuterungen. Sollten Sie über einen einzelnen Begriff auf diese Seite gekommen sein, finden Sie hier die vollständige Von-A-bis-Z-Liste.

  • Abitur

    An der Freien Waldorfschule Gladbeck kann das Abitur erworben werden. Die Schülerinnen und Schüler werden in den anerkannten Prüfungsfächern vorbereitet und nehmen zur Erlangung der Abschlüsse an den zentralen Prüfungen des Landes Nordrhein-Westfalen teil.

  • Anthroposophie

    Rudolf Steiners Waldorfpädagogik fußt auf seiner Anthroposophie. Anthroposophie ist keine Lehre, sondern regt den Menschen an, seine Aufmerksamkeit und sein Interesse auch Phänomenen zuzuwenden, die über die materielle Welt hinaus auf seelisch-geistige Realitäten weisen. Anthroposophie gibt Antworten auf viele Lebensfragen. (Quelle: waldorfschule.de)

    In der Waldorfschule wird Anthroposophie nicht gelehrt, sie ist kein Schulfach. Sie liegt vielmehr vielen Überlegungen still zu Grunde.

  • Berufspraktikum

    In zwei dreiwöchigen Praktika erleben Oberstufenschülerinnen und -schüler den Berufsalltag und können daran ihre Neigungen und Talente erkennen. Während der Praktika, die sich die Schüler selbst suchen, werden sie von ihrem Klassenbetreuer begleitet. Im Anschluss können dem Unterricht oft ganz neue Seiten abgewonnen werden, wenn Unterrichtsstoff zum Berufsleben in Beziehung gesetzt werden kann.

  • Epochenunterricht

    In der Waldorfschule wird in Epochen unterrichtet. Diese finden in der Hauptunterrichtszeit - in der Regel in den ersten beiden Schulstunden - statt. So werden zentrale Schulfächer wie Deutsch, Mathematik, Erdkunde und Geschichte in einem intensiven Block gelehrt, so dass sich das Wissen intensiv verankern kann.

  • Eurythmie

    Das Schulfach Eurythmie wird ausschließlich in der Waldorfschule unterrichtet und ist eine Bewegungskunst. Sie macht Musik oder Sprache durch den Körper und die beteiligte Seelenbewegung sichtbar. Schülerinnen und Schüler bringen einzeln oder in der Gruppe gestaltete Stücke auf die Bühne und drücken mit einer Figur im Raum, mit Armen und Körperhaltungen Emotionen, Töne und Laute aus.

  • Ganztagsschule

    Die Waldorfschule Gladbeck bietet als Offene Ganztagsgrundschule eine Betreuung über Mittag von der ersten bis einschließlich der vierten Klasse an. Die Kinder werden dann in einem eigens dafür eingerichteten Gebäude versorgt und bekommen eine warme Mittagsmahlzeit. Sie können die Hausaufgaben erledigen und an verschiedenen AGs teilnehmen.

    Für die Klassen 5 und 6 findet eine gesonderte Hausaufgabenbetreuung statt.

  • Schulabschlüsse

    An der Waldorfschule Gladbeck können alle staatlichen Abschlüsse erlangt werden.

    Dazu gehören alle Abschlüsse der Sekundarstufe I (Hauptschule, Realschule), der schulische Teil der Fachhochschulreife und das Abitur.

    Die Schülerinnen und Schüler nehmen zur Erlangung der Abschlüsse an den zentralen Prüfungen des Landes Nordrhein-Westfalen teil. Zeugnisse bis Klasse 12 werden in Gutachtenform erstellt. Notenzeugnisse, vergleichbar mit den Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien gibt es zusätzlich zu den aussagefähigeren Textzeugnissen zum Abschluss der Schullaufbahn.

    Eine Übersicht über die Schullaufbahn in den Oberstufenklassen 9 bis 13 bietet Ihnen dieser - PDF-Download.

  • Steiner

    Rudolf Joseph Lorenz Steiner (* 27. Februar 1861 in Kraljevec, Kaisertum Österreich, heute Kroatien; † 30. März 1925 in Dornach, Schweiz) begründete die Anthroposophie, eine Weltanschauung, die an die Theosophie und die idealistische Philosophie anschließt. Steiner gab einflussreiche Anregungen für verschiedene Lebensbereiche, etwa Pädagogik (Waldorfpädagogik), Kunst (Eurythmie, anthroposophische Architektur), Medizin (anthroposophische Medizin), Religion (die Christengemeinschaft) oder Landwirtschaft (biologisch-dynamische Landwirtschaft).